Sperrung der A7 in Kassel

4000 Liter Heizöl auf Autobahn ausgelaufen

Kassel - Beim Unfall eines Tanklasters am Autobahnkreuz Kassel-Mitte sind heute mehrere tausend Liter Heizöl ausgelaufen. Das Teilstück wurde stundenlang gesperrt, der Sachschaden beläuft sich auf rund 30 000 Euro, wie die Polizei mitteilte.

Rund 25 Quadratmeter des Erdreichs wurden kontaminiert. Das Trinkwasser sei aber nicht betroffen. Um das Erdreich zu entsorgen, müssen etwa 30 Zentimeter Oberfläche abgetragen werden, wie die Polizei berichtete. Ein gepflasterter Flutgraben müsse auf mehreren Metern Länge ausgehoben werden. Der Laster eines Kasseler Mineralölhändlers war am Morgen gegen 7.30 Uhr auf einer Verbindungsspange von der A7 in Richtung A49 unterwegs. Während der Fahrt brach die Achse des Lasters, schlug gegen den Tank und riss ihn auf. 4000 der 6000 geladenen Liter Heizöl liefen auf die Fahrbahn oder drangen ins angrenzende Erdreich ein. Wie die Polizei mitteilte, konnte die Feuerwehr den Tank abdichten. Da nur die Verbindungsspange von der einige Stunden währenden Sperrung betroffen war, hielten sich die Verkehrsbehinderungen laut Polizei in Grenzen. (dpa)

Wo Autofahrer am längsten im Stau stehen

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion