Kind reanimiert seinen Bruder

Neunjähriger Lebensretter soll Auszeichnung erhalten

Korbach - Ein Neunjähriger, der seinen kleinen Bruder in Nordhessen wiederbelebt hat, soll eine Auszeichnung erhalten.

Ein Polizeisprecher sagte heute in Korbach, darüber werde nachgedacht. "Vorstellbar wäre die Kasseler Verdienstmedaille", sagte er. Mit Hilfe eines Sanitäters am Telefon hatte der Neunjährige seinen Bruder reanimiert, nachdem der zwei Jahre alte Junge am Samstagnachmittag in Korbach (Kreis Waldeck-Frankenberg) in einen Swimmingpool gefallen war. Der junge Retter und die 65 Jahre alte Oma holten das bewusstlose Kind aus dem Wasser. Dann rief der Neunjährige die Feuerwehr an und begann damit, seinen Bruder wiederzubeleben. Ein Sanitäter gab dem Jungen dabei Anweisungen am Telefon.

Kurz darauf atmete der Zweijährige wieder von alleine. Ein Hubschrauber flog ihn in die Uniklinik. Am Abend besuchte der Sanitäter den kleinen Lebensretter und lobte sein kluges Verhalten. Wie die Polizei weiter mitteilte, war der Zweijährige noch gestern von der Intensiv- auf die Normalstation verlegt worden. "Er bleibt noch eine Woche zur Beobachtung in der Klinik und kann dann sicherlich nach Hause", betonte der Sprecher. (dpa)

Traumjob Pilot: Einsatz im Rettungshubschrauber

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare