Straftat gegen „Osmanen Germania“ geplant?

Polizei nimmt kurdischen Bahoz-Rocker aus Frankfurt fest

Saarbrücken/Frankfurt - Nach den jüngsten Fehden zwischen verfeindeten Rockerbanden hat die Polizei heute einen 24 Jahre alten Frankfurter in Saarbrücken festgenommen.

Der Mann sei mutmaßlich Mitglied der kurdischen Rockergruppe Bahoz, teilte die Polizei. Er sei von Spezialkräften der saarländischen Polizei vor dem Anwesen seiner Eltern im Stadtteil Burbach gefasst worden und soll eine Straftat gegen die Rockergruppe "Osmanen Germania" geplant haben. Diese Gruppe gilt als türkisch-nationalistisch. Der Festgenommene sei der Polizei schon seit einiger Zeit bekannt. Seine Personalien seien nach einer Körperverletzung im Anschluss an eine Razzia in einer Saarbrücker Shisha-Bar aufgenommen worden. Nach der Razzia Anfang August war vor der Bar ein Sprengsatz explodiert, verletzt wurde dabei niemand.

Alles zum Rockermilieu lesen Sie auf der Themenseite

In einem weiteren Shisha-Café in Saarbrücken war seinerzeit ein 19-Jähriger von mehreren Mitgliedern der kurdischen Rockergruppe Bahoz angegriffen und verletzt worden. Ebenfalls Anfang August war ein 26-Jähriger in Saarbrücken-Dudweiler von mutmaßlich 15 bis 20 Bahoz-Anhägern mit Baselballschlägern am Kopf verletzt worden. Sowohl der 19- als auch der 26-Jährige sollen zur Osmanen-Germania-Gruppe gehören. (dpa)

Archivbilder

Mann schießt aus fahrendem Auto - Drei Verletzte

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Mehr zum Thema

Kommentare