Prozess in Frankfurt

Bewährungsstrafe für Ex-Salafist und Dschihad-Sympathisant

Frankfurt - Ein früherer Salafist und Dschihad-Sympathisant ist vom Landgericht Frankfurt zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Der heute 23-Jährige war im vergangenen Jahr auf dem Weg nach Syrien an der bulgarisch-türkischen Grenze festgenommen worden.

Anschließend wurde er in Bulgarien wegen Passvergehen zu zehn Monaten Bewährungsstrafe verurteilt und Mitte September nach Deutschland ausgeliefert. Vor Gericht hatte der Mann ein Geständnis abgelegt und seinen Bruder als Urheber für seinen vorübergehenden Fanatismus benannt. Zwischenzeitlich habe er sich allerdings aus dieser Szene gelöst. Das Gericht hielt dem Angeklagten am Freitag dessen Alter zugute, das zum Tatzeitpunkt nur knapp über dem eines Heranwachsenden gelegen habe. Die Richter verhängten strenge Meldeauflagen gegen den Mann, der auch noch Beratungsgespräche wahrnehmen muss.

Polizei nimmt mutmaßliche Dschihad-Unterstützer in Köln fest

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion