Autobahn komplett gesperrt

Bilder: Lkw-Unfall auf der A3 am Flughafen

1 von 31
Wegen eines schweren Unfalls in der Nähe des Frankfurter Flughafens musste die A3 zwischen Kelsterbach und Mönchhof-Dreieck in Richtung Köln voll gesperrt werden.
2 von 31
Wegen eines schweren Unfalls in der Nähe des Frankfurter Flughafens musste die A3 zwischen Kelsterbach und Mönchhof-Dreieck in Richtung Köln voll gesperrt werden.
3 von 31
Wegen eines schweren Unfalls in der Nähe des Frankfurter Flughafens musste die A3 zwischen Kelsterbach und Mönchhof-Dreieck in Richtung Köln voll gesperrt werden.
4 von 31
Wegen eines schweren Unfalls in der Nähe des Frankfurter Flughafens musste die A3 zwischen Kelsterbach und Mönchhof-Dreieck in Richtung Köln voll gesperrt werden.
5 von 31
Wegen eines schweren Unfalls in der Nähe des Frankfurter Flughafens musste die A3 zwischen Kelsterbach und Mönchhof-Dreieck in Richtung Köln voll gesperrt werden.
6 von 31
Wegen eines schweren Unfalls in der Nähe des Frankfurter Flughafens musste die A3 zwischen Kelsterbach und Mönchhof-Dreieck in Richtung Köln voll gesperrt werden.
7 von 31
Wegen eines schweren Unfalls in der Nähe des Frankfurter Flughafens musste die A3 zwischen Kelsterbach und Mönchhof-Dreieck in Richtung Köln voll gesperrt werden.
8 von 31
Wegen eines schweren Unfalls in der Nähe des Frankfurter Flughafens musste die A3 zwischen Kelsterbach und Mönchhof-Dreieck in Richtung Köln voll gesperrt werden.
Schwerer Unfall unweit des Frankfurter Flughafens
9 von 31
Wegen eines schweren Unfalls in der Nähe des Frankfurter Flughafens musste die A3 zwischen Kelsterbach und Mönchhof-Dreieck in Richtung Köln voll gesperrt werden.

Wegen eines schweren Unfalls in der Nähe des Frankfurter Flughafens musste die A3 zwischen Kelsterbach und Mönchhof-Dreieck in Richtung Köln voll gesperrt werden.

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion