Otto-Hahn- und Franz-Böhm-Schule

Bombenalarm: Unterricht an Schulen unterbrochen

Frankfurt - Wegen anonymer Bombendrohungen ist heute an zwei Frankfurter Schulen der Unterricht kurzzeitig unterbrochen worden.

Wie die Polizei mitteilte, ließen die Rektoren der Otto-Hahn-Schule und der Franz-Böhm-Schule die Gebäude vorsorglich räumen. Nachdem die Polizei die beiden Schulen durchsucht hatte, gab sie Entwarnung. "So etwas kommt immer wieder vor - man muss es aber trotzdem ernst nehmen", sagte ein Polizeisprecher. Betroffen von dem Unterrichtsausfall waren insgesamt mehr als 1000 Schüler. Die Bombendrohungen waren per E-Mail eingegangen. Auf den oder die Absender könnten die Kosten für den Polizeieinsatz zukommen. (dpa)

Die schlimmsten Terroranschläge seit dem 11. September

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion