Erstes Kind von Bashira

Bonobo-Äffin im Frankfurter Zoo bringt Nachwuchs zur Welt

Frankfurt - Die Bonobo-Äffin Bashira des Frankfurter Zoos hat ihr erstes Kind geboren. Der Nachwuchs der 17-köpfigen Bonobo-Gruppe kam am Freitag vergangener Woche zur Welt, wie der Zoo heute mitteilte.

Bonobo-Äffin Bashira hält ihr erstes Kind im Arm

Sein Geschlecht und dessen Vater seien noch unbekannt. Nach einigen Monate werde sich das Jungtier nach und nach von der Mutter lösen und mehr Kontakt zu seinen Artgenossen knüpfen. Die Affenmutter wurde 2006 im Kölner Zoo geboren und kam Ende 2013 nach Frankfurt. Sie mache "alles richtig", sagte Zoodirektor Manfred Niekisch. "Sie säugt ihren Nachwuchs und trägt ihn schützend an ihrem Bauch." Seit vielen Jahren züchtet der Zoo Bonobos (umgangssprachlich: Zwergschimpanse, wissenschaftlich: Pan paniscus). Die Tiere gelten als gefährdete Art und kommen nur in einem kleinen Gebiet in der Demokratischen Republik Kongo vor, wo sie ständiger Bedrohung ausgesetzt sind. (dpa)

Bilder: Tierbabys in Frankfurt und Kronberg

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare