Brille für Ihren Typ: So finden Sie das passende Modell

+
Ihre neue Brille als perfektes Accessoire: Die Fassung muss auf Ihre Gesichtsform abgestimmt sein. Zu runden Konturen passt eine eckige Fassung – und umgekehrt.

Mit Ihrer neuen Brille haben Sie nicht nur den Durchblick, sondern sehen auch richtig gut aus. Vorausgesetzt, das Modell ist auf Ihre Gesichtsform abgestimmt. Dann unterstreicht die Fassung Ihren Typ optimal und hebt Ihre Vorzüge hervor. Lesen Sie hier Tipps, wie Ihre neue Brille zum Schmuckstück wird.

Nehmen Sie vor dem Kauf Ihrer neuen Brille Ihre Gesichtsform unter die Lupe. So finden Sie heraus, welches Modell ideal für Sie ist. Experten raten: Die Brille sollte die Konturen Ihres Gesichts ausgleichen. Zu einem runden Gesicht sehen eckige Fassungen gut aus – und umgekehrt.

Für die perfekte Brille: Ihre Gesichtsform im Spiegelcheck

Bevor Sie zum Optiker gehen und dort nach Herzenslust Brillenmodelle verschiedener Designer und Marken anprobieren, machen Sie den Selbstcheck vor dem Spiegel: Streifen Sie Ihre Haare nach hinten und betrachten Sie Ihr Gesicht genau. Dafür teilen Sie es optisch in drei Partien auf: Den oberen Teil bildet die Stirn. Der mittlere Teil setzt sich aus Ihrer Augenpartie mit Brauen, Nase und Ohren zusammen. Zum unteren Teil zählen Ihr Mund und Ihr Kinn.

Mit dieser kurzen Analyse finden Sie schnell heraus, welche Gesichtsform Sie haben. Dabei unterscheidet der Profi zwischen runder, herzförmiger, ovaler und eckiger Gesichtsform.

Rund, eckig, oval oder herzförmig: Diese Brille steht Ihnen

  • Runde Gesichtsform: Ihre Stirn und Ihre vollen Wangen sind etwa gleich breit, Ihre Kinnpartie ist dafür eher kurz. Diese gleichmäßigen Proportionen sorgen dafür, dass Ihre Gesichtsform einem Kreis ähnelt. Verzichten Sie auf eine Brille mit runder und feiner Fassung. Sie lässt ihr Gesicht noch flächiger wirken. Vorteilhaft ist eine kantige, dunkle Fassung mit schmalen, rechteckigen Gläsern. Seien Sie ruhig mutig und entscheiden Sie sich für eine markante und leicht nach oben geschwungene Form. Solche Modelle geben Ihrem Gesicht Profil und betonen Ihre schöne Augenpartie.
  • Eckige Gesichtsform: Sie haben sehr gerade, lange und schmale Konturen. Stirn und Kinn sind eckig – Ihr Unterkiefer ist dafür eher breit. Dadurch wirkt Ihr Gesicht flächig. Eine kantige sowie breite Brille macht es sogar hart. Wählen Sie für sich eine runde oder ovale Brille. So unterbrechen Sie die Länge Ihres Gesichts – es sieht weicher aus. Ideal für Sie sind geschwungene, schmale und zarte Fassungen.
  • Ovale Gesichtsform: Herzlichen Glückwunsch, Sie haben das optimale Brillengesicht. Ihre Stirn sowie Ihr Kinn sind schmal, Ihre Wangenknochen sind sanft hervorgehoben. Dadurch haben Sie sehr harmonische Konturen. Von ovalen, verspielten bis hin zu eckigen, markanten Fassungen steht Ihnen fast jedes Modell. Mit kantigen und großen Brillen geben Sie Ihrem Gesicht mehr Härte. Runde Formen lassen Ihr Gesicht zarter und weicher wirken. Einzige Einschränkung: Finger weg von sehr kleinen, runden Brillen. Sie gehen in Ihrem Gesicht verloren.
  • Herzförmige Gesichtsform: Ihr Kinn läuft spitz zu, dafür sind Ihre Stirn und Ihr Haaransatz deutlich breiter. Gleichzeitig haben Sie kräftige Wangenknochen. Ihr Gesicht sieht dadurch wie ein Dreieck in Herzform aus. Dunkle, auffällige Farben sowie übertrieben kantige Brillen sind für Sie ungeeignet: Sie betonen Ihre breite Stirn und Ihr Gesicht sieht unharmonisch aus. Gleichen Sie Ihre Konturen optimal mit einer ovalen und runden Brille aus. Filigrane, leichte und geschwungene Fassungen mit dünnen Rändern sorgen dafür, dass Ihr Gesicht weich wirkt.

Übrigens: Nicht nur mit der richtigen Brille setzen Sie sich gekonnt in Szene. Bei Frauen verleiht das Augen Make-up dem Brillen-Look den letzten Schliff. Dabei gelten unterschiedliche Schminktipps für Kurz- oder Weitsichtige.

Quelle: op-online.de

Kommentare