Drei große Baustellen in Frankfurt

Einkaufsstraße im Wandel: Aus „Zeilgalerie“ wird „UpperZeil“

+
Aus der „Zeilgalerie“ wird die „UpperZeil“: Die Arbeiten dauern voraussichtlich noch bis Mitte 2017. Weitere Bilder der Umbaumaßnahmen finden Sie in der Galerie.

Frankfurt - An der Frankfurter Einkaufsstraße Zeil wird kräftig gebaut: Die Abbrucharbeiten der mehr als 20 Jahre alten „Zeilgalerie“ an der Hauptwache dauern voraussichtlich noch bis Mitte 2017, wie Tobias Riik vom Immobilienentwickler RFR heute bei einem Rundgang über die Baustelle sagte.

Ende 2018 soll „UpperZeil“ dann als ein Geschäftshaus mit 15.000 Quadratmetern Verkaufsfläche fertig sein. Den größten Teil übernimmt der benachbarte „Kaufhof“. Außerdem ziehen zwei Modegeschäfte und ein Handy- und Mobilfunkanbieter ein. 2018 soll auf dem ehemaligen Gelände der Frankfurter Rundschau am Eschenheimer Turm ein Komplex aus zwei Hotels, rund 60 Wohnungen, Einzelhandel und Gaststätten fertig sein, wie Riik sagt. „Flare of Frankfurt“ nennt sich das Projekt. Das Einkaufszentrum „MyZeil“ neben dem künftigen „UpperZeil“ wird innen umgebaut. Bis zum Beginn des Weihnachtsgeschäfts jetzt am 21. November sollen zwei Rolltreppen versetzt sein, davon profitieren vor allem die unteren Etagen.

Center-Manager Markus Schwartz spricht von „einer Operation am offenen Herzen“, denn die rund 90 Shops bleiben uneingeschränkt offen. In einem zweiten Schritt werden ab 2017 die oberen Stockwerke umgestaltet. Gearbeitet wird vor allem nachts. Dann rollen auch die Lastwagen über die Zeil - dafür wurde eigens eine dreieinhalb Meter breite Baustraße geschaffen. (dpa)

Bilder: Umbau der „Zeilgalerie“ zur „UpperZeil“

Quelle: op-online.de

Kommentare