Voll besetztes Auto kracht in entgegenkommenden Wagen

Mainzer Zweitliga-Fußballerin stirbt bei Unfall

+
Ein Bild des tödlichen Unfalls in der Nähe von Breuberg im Odenwald.

Breuberg/Wiesbaden/Darmstadt - Ein voll besetztes Auto kracht im Odenwald in einen entgegenkommenden Wagen. Zwei Männer und eine Frau sterben in den Trümmern. Die 21-Jährige war Fußballerin des TSV Schott Mainz. Zudem ereignen sich weitere schwere Unfälle in Hessen.

Drei junge Menschen sind bei einem Autounfall im Odenwald tödlich verletzt worden. Ein mit vier Insassen besetzter Wagen war in der Nacht zum Samstag nahe dem hessischen Breuberg auf die Gegenspur geraten und krachte in ein entgegenkommendes Fahrzeug, wie die Polizei mitteilte. Die beiden Fahrer - der 20-jährige Verursacher und eine 21-jährige Frau - starben noch an der Unfallstelle. Ein 19 Jahre alter Begleiter des Verursachers starb wenig später im Krankenhaus. Bei der 21-Jährigen handelt es sich um eine Fußballspielerin des Zweitligisten TSV Schott Mainz. Die 21-jährige Larissa Gördel starb bei dem Unfall nahe Breuberg, wie Polizei und Verein am Samstag auf Nachfrage bestätigten. "Unsere Gedanken sind bei ihrer Familie und ihren Freunden", schrieb der Verein auf Facebook weiter. Das für Sonntag (14 Uhr) angesetzte Zweitrundenspiel im DFB-Pokal gegen den Vorjahresfinalisten SC Sand sagten die Mainzer ab. Zwei junge Frauen im Alter von 18 Jahren, die ebenfalls im Auto des Mannes saßen, überlebten schwer verletzt. Sie wurden in eine Klinik gebracht. Warum der 20-Jährige die Kontrolle über seinen Wagen verloren hatte, war zunächst nicht klar.

Zudem ist bei einem Unfall auf der A3 bei Wiesbaden ein 31-jähriger Motorradfahrer getötet worden. Der Mann war mit seiner Maschine in Richtung Würzburg unterwegs, als er von hinten gegen ein vorausfahrendes Auto fuhr, wie die Polizei mitteilte. Er wurde am späten Freitagabend ins Krankenhaus gebracht, wo er an seinen Verletzungen starb. Die 38 und 44 Jahre alten Männer im Auto kamen mit leichten Blessuren davon. Die A3 war zwischen dem Kreuz Wiesbaden und der Anschlussstelle Raunheim stundenlang gesperrt.

Einen Schwerverletzten gab es bei einem Unfall mit einer Straßenbahn in Griesheim. Nach derzeitigem Stand der Polizei fuhr eine Straßenbahn der Linie 9 die Wilhelm-Leuschner-Straße von Darmstadt kommend in Richtung Griesheim. In Höhe Freiligrathstraße erfasste sie einen 21-jährigen Darmstädter, der seitlich am Gleisbett gelegen hatte. Der Fußgänger wurde schwer verletzt. (dpa/dani)

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion