Ärzte bieten neuen Notdienst-Service an

Eltern kranker Kinder entgegengekommen

Offenbach - Wenn Kinder zum Beispiel am Wochenende krank werden, reagieren Eltern oft unsicher. Gleich in die Klinik? Oder lieber noch ein bisschen abwarten?

Erleichterung für Mütter und Väter mit erkrankten Kindern sollen jetzt neue Bereitschaftsdienstzentren der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Hessen bringen. Sie bietet ab 1. Oktober unter anderem in Offenbach einen kinderärztlichen Notdienst an. Geplant ist, dass diese Zentralen mittwochs und freitags von 16 bis 20 Uhr und samstags, sonntags und an Feiertagen sowie Brückentagen von 9 bis 20 Uhr geöffnet haben. „Pro Einrichtung können somit 30 Sprechstunden pro Woche angeboten werden“, sagte KV-Sprecherin Petra Bendrich auf Anfrage.

Nach ihren Angaben werden mit den Zentralen, die auch in Frankfurt/Universitätsklinik, Frankfurt/Höchst, Wiesbaden, Darmstadt, Gießen, Marburg und Fulda/Bad Hersfeld geplant sind, die vor allem an Wochenenden oft völlig überlaufenen Notfallambulanzen der Kinderkliniken entlastet. Der neue flächendeckende kinderärztliche Bereitschaftsdienst sei bundesweit einmalig. Eltern können mit ihren kranken Kindern die Zentralen ohne Anmeldung aufsuchen, eine Terminvergabe ist laut KV nicht möglich. (psh)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare