Feuer in Kassel:

Mann setzt Wohnung in Brand

Kassel - Ein Mann hat in der vergangenen Nacht in Kassel seine Wohnung in Brand gesteckt und sich kurz darauf selbst bei der Polizei angezeigt.

Der 41-Jährige sei leicht alkoholisiert auf dem nahegelegenen Präsidium aufgetaucht und habe die Tat gestanden, teilte die Polizei am Montag mit. Nur 15 Minuten vorher war die Feuerwehr alarmiert worden. Warum der Mann die Tat begangen habe, sei noch unklar - derzeit werde er vernommen.

Die Wohnung brannte komplett aus, mehrere benachbarte Wohnungen wurden durch das Löschwasser vorläufig unbewohnbar. Es entstand ein Sachschaden von rund 250.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (dpa)

Fotos: 500 Strohballen gehen spektakulär in Flammen auf

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion