Filmen statt Helfen

Tödlicher Lkw-Unfall: Gaffer ermittelt

+
Der Lastwagen brannte völlig aus.

Darmstadt/Ginnsheim-Gustavsburg - Die Polizei hat zwei Männer gesucht, die bei einem Unfall auf der A60 Anfang des Monats tatenlos dabei zugesehen haben sollen, wie ein Mann in seinem Fahrzeug verbrannte.

Update: Die Gaffer sind mittlerweile ermittelt (Stand: 28. Juli 2016).

Die ursprüngliche Meldung (26. Juli 2016): Statt zu helfen, sollen sie die Szene gefilmt haben, wie die Polizei in Darmstadt heute mitteilte. Die Ermittler veröffentlichten ein Foto, das ein Unfallzeuge gemacht hatte, nachdem die Rettungskräfte eingetroffen waren. Am 8. Juli war auf der A60 ein Lastwagenfahrer gestorben, als er bei Ginsheim-Gustavsburg (Kreis Groß-Gerau) ein Stauende übersehen hatte und auf einen stehenden Sattelzug aufgefahren war. Der 59-Jährige war laut Polizei in seinem Führerhaus eingeklemmt. Beide Sattelzüge fingen Feuer, der Mann verbrannte in seinem Fahrzeug. Während zwei Ersthelfer vergeblich versuchten, den Eingeklemmten zu befreien, sollen die beiden Unbekannten mit ihren Handys die Rettungsversuche gefilmt haben. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der unterlassenen Hilfeleistung und prüft, ob eine Befreiung des eingeklemmten Fahrers mit weiteren Ersthelfern möglich gewesen wäre. (dpa)

Archivbilder

Drei Menschen sterben bei Unfall auf A7: Bilder

Quelle: op-online.de

Kommentare