Streit wegen Nichtigkeit

Autofahrerin und Fußgängerin prügeln sich

Fulda - Eine Autofahrerin und eine 18-jährige Fußgängerin haben sich in Fulda eine Prügelei geliefert, weil sich die junge Frau beim Überqueren der Straße zu viel Zeit gelassen und auf ihr Handy gestarrt hat.

Wie die Polizei heute berichtete, hatte die 18-Jährige am Montagabend nicht auf den Verkehr geachtet, als sie über die Straße ging. Die 23 Jahre alte Autofahrerin sprach die Handynutzerin auf ihr Verhalten an. Dabei kam es zunächst zu einem verbalen Streit, der in eine Ohrfeige für die 18-Jährige mündete.

Nachdem diese sich Verstärkung durch eine Verwandten geholt hatte, ging es noch wilder her: Der 23-Jährigen wurden Haare ausgerissen und Kratzwunden im Gesicht zugefügt. Gegen alle Frauen wird nun wegen Körperverletzung ermittelt. "Wir wissen nicht, ob die Fußgängerin Pokémon Go gespielt hat", sagte Polizeisprecher Martin Schäfer auf entsprechende Anfrage. (dpa)

"Pokémon Go": Irre Monsterjagd mit Suchtpotenzial

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion