„Zeilgalerie“, „MyZeil“ und „Flare of Frankfurt“

Drei Bauprojekte auf Zeil als logistische Herausforderung

+
Blick auf die Einkaufsstraße Zeil: Während die Zeilgalerie (links) bereits komplett geschlossen ist und weitgehend entkernt werden soll, sollen im Laufe des Jahres auch Teile des Einkaufszentrums „My Zeil“ (recht mit Glasfassade) umgebaut werden.

Frankfurt - Drei Großprojekte stellen die Frankfurter Zeil bis Ende 2018 vor eine logistische Herausforderung.

Täglich werden durch die Fußgängerzone, die zu den umsatzstärksten Einkaufsstraßen Deutschlands gehört, in den kommenden zwei Jahren bis zu 70 Lkws rollen - allerdings nur abends von 22 Uhr bis 9.30 Uhr morgens und nur im Schritttempo. Dafür wird Mitte des Monats auf einem Teil der Zeil eine dreieinhalb Meter breite "Baustraße" eingerichtet, wie Frankfurts Verkehrsdezernent Stefan Majer (Grüne) heute ankündigte. Der Belag aus recyceltem Kunststoff, der am Rand der Zeil bleibt, sei für Fußgänger oder Radfahrer tagsüber aber problemlos benutzbar.

Auf der Zeil wird die mehr als 20 Jahre alte "Zeilgalerie" bis Ende 2018 zur "UpperZeil" völlig neu gestaltet´.

Auf der Zeil wird die mehr als 20 Jahre alte "Zeilgalerie" bis Ende 2018 zur "UpperZeil" völlig neu gestaltet. Das angrenzende und weit größere "MyZeil" - 2009 mit spektakulärer Architektur als Einkaufspassage entstanden - erhält neue Rolltreppen. Der Umbau soll noch vor Weihnachten beendet sein. Größtes Projekt ist das zwischen Zeil und Eschenheimer Turm geplante "Flare of Frankfurt". Auf dem ehemaligen Gelände der "Frankfurter Rundschau" entstehen in einem Komplex zwei Hotels, Wohnungen sowie Läden. Los geht es mit dem ersten Spatenstich für das Projekt bereits am morgigen Mittwoch. Bis Ende 2018 soll es fertig sein. (dpa)

Eindrucksvolle Bilder der Frankfurter Skyline

Quelle: op-online.de

Kommentare