Hirnblutungen, Nasenbeinbruch, Koma

Freizügige Kleidung: Haftstrafe nach Prügelattacke auf Ehefrau

Frankfurt - Nach einer Prügelattacke auf seine getrennt lebende Ehefrau ist ein 41 Jahre alter Mann in Frankfurt zu vier Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden.

Das Landgericht erkannte auf gefährliche Körperverletzung "mittels lebensgefährdender Behandlung", weil das Opfer bei der Tat Hirnblutungen und einen Nasenbeinbruch erlitt und kurzzeitig ins Koma gefallen war. In einem ersten Prozess war der Mann 2014 noch zu fünf Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden. Das Gericht milderte die Strafe wegen überlanger Verfahrensdauer. Die Tat hatte sich bereits im Mai 2011 vor einem Supermarkt ereignet. Der Mann hatte sich offenbar über die freizügige Kleidung der Frau geärgert. dpa

In Gewaltkonflikten richtig verhalten

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion