Mehr als 50 Helfer kämpfen gegen Flammen

Halbe Million Schaden und zwei Verletzte bei Wohnungsbrand

+

Maintal - Bei einem Wohnungsbrand in Maintal im Main-Kinzig-Kreis ist am Samstag ein Schaden von rund einer halben Million Euro entstanden.

Zwei Bewohner des Hauses erlitten eine Rauchvergiftung, wie die Polizei in Offenbach mitteilte. Das Feuer war aus zunächst ungeklärter Ursache in einer Wohnung im dritten Stock des Mehrfamilienhauses ausgebrochen. Die oberen Etagen blieben von dem Brand verschont. Nachdem das Feuer gelöscht war, konnten deren Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurück. Insgesamt kämpften mehr als 50 Helfer gegen die Flammen.

Ein weiteres Feuer hat in einem Einfamilienhaus in Niedernhausen (Rheingau-Taunus-Kreis) einen Schaden von rund 150.000 Euro verursacht. Die drei Bewohner des Hauses kamen mit dem Schrecken davon. Ein Feuerwehrmann verletzte sich leicht, als er zu seinem Einsatz eilte. Wie die Polizei in Bad Schwalbach am Samstag mitteilte, war das Feuer am Freitagabend im ersten Stock des Gebäudes ausgebrochen. Die Ursache dafür war zunächst unklar. (dpa)

Quelle: op-online.de

Kommentare