Hessens Kommunen kassieren

So viel Gewerbesteuer wie noch nie

Wiesbaden - Die Gewerbesteuer hat hessischen Kommunen in den ersten sechs Monaten dieses Jahres so viel Geld in die Kassen gespült wie nie zuvor.

Die Brutto-Einnahmen - also vor Abzug der Gewerbesteuerumlage - lagen bei knapp 2,55 Milliarden Euro, wie das Statistische Landesamt heute mitteilte. Das ist 13,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum - und zugleich die höchste Summe, die jemals in einem ersten Halbjahr erreicht wurde. In den kreisfreien Städten Frankfurt, Wiesbaden, Kassel, Darmstadt und Offenbach kletterten die Gewerbesteuereinnahmen im Vergleich zum ersten Halbjahr 2015 um 19,4 Prozent nach oben. Sie machten allein 53,2 Prozent des Gesamtkuchens aus. Der Rest entfiel auf die 421 kreisangehörigen Städte, die eine Zunahme von 7,6 Prozent verbuchten. Klarer Spitzenreiter unter den Kommunen ist Frankfurt mit einem Aufkommen von 973,4 Millionen Euro vor Wiesbaden (169,6 Mio.), Kassel (87,8 Mio.) und Eschborn (85,7 Mio.).

Die Veränderungen auf Jahressicht variierten stark: Während Frankfurt das Aufkommen um 12,6 Prozent steigerte, betrug das Plus in Darmstadt 149 Prozent auf 81,5 Millionen Euro. Mancherorts wirkten Sondereffekte, erklärte ein Sprecher der Behörde. Darmstadt habe 2015 eine riesige Rückzahlung leisten müssen, daher sei der Anstieg dieses Mal so groß. dpa

Wofür die Deutschen ihr Geld ausgeben

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare