Ein Viertel sind Rückkehrer

Rund 130 Islamisten aus Hessen ausgereist

+
Um sich dem sogenannten Islamischen Staat anzuschließen, reisten bislang 130 Islamisten aus Hessen nach Syrien und in den Irak.

Wiesbaden - Nach Angaben der Sicherheitsbehörden sind bislang rund 130 Islamisten aus Hessen in Richtung Syrien und Irak gereist. Was treibt sie an?

Das Gros ist jünger als 30 Jahre, etwa ein Fünftel davon sind Frauen. Ihr Ziel: "Aufseiten des Islamischen Staates und anderer terroristischer Gruppierungen an Kampfhandlungen teilzunehmen oder diese in sonstiger Weise unterstützen." Nicht bei allen 130 Menschen ist jedoch sicher, dass sie sich wirklich in Syrien oder dem Irak aufhalten oder aufgehalten haben. Etwa ein Viertel der 130 Ausgereisten ist zurück in Hessen. Von den meisten Rückkehrer wissen die Behörden nicht sicher, dass sie sich aktiv an Kampfhandlungen beteiligt haben. Rund 20 junge Menschen sollen sich aktiv an Kämpfen beteiligt oder zumindest eine entsprechende Ausbildung absolviert haben. Etwa 25 Ausgereiste sind nach Erkenntnissen der Sicherheitsbehörden in Syrien oder dem Irak ums Leben gekommen. (dpa)

Terrorgruppe in Syrien: Das will der Islamische Staat

Quelle: op-online.de

Kommentare