Kurios:

Mann steigt bei Verkehrskontrolle biertrinkend aus Auto

Kassel - Ein betrunkener Autofahrer ist in Kassel bei einer Verkehrskontrolle biertrinkend aus seinem Sportcoupé gestiegen - in der Hand eine 0,5-Literflasche.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war der 44-Jährige am Vortag einer Streife aufgefallen, weil er mit eingeschaltetem Fernlicht durch die Stadt fuhr. Der unter anderem wegen Drogen- und Gewaltdelikten polizeibekannte Mann war bei der Kontrolle aber nicht nur alkoholisiert: Ein Urintest zeigte zudem, dass er auch verschiedene Betäubungsmittel im Blut hatte. Außerdem besaß der 44-Jährige keinen Führerschein. (dpa)

Die irrsten Autofahrer der Welt

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion