Unregelmäßigkeiten und schwere Verstöße?

Kosten für Flughafen Kassel-Calden steigen um elf Millionen Euro

Wiesbaden/Kassel - Der Ausbau des Regionalflughafens Kassel-Calden wird teurer als geplant und kostet nun voraussichtlich 282 Millionen Euro.

Der hessische Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) sagte heute, dass er derzeit von Mehrkosten in Höhe von rund elf Millionen Euro ausgehe. Gleichzeitig wies Schäfer Vorwürfe der SPD-Fraktion zurück, er habe sowohl den Landtag als auch die Öffentlichkeit über die höheren Kosten getäuscht. Schäfer verwies auf einen Antrag der SPD vom Dezember 2014, in dem bereits von Kostensteigerungen zwischen 7 und 14 Millionen Euro die Rede war.

Lesen Sie dazu auch:

Hessische Steuerzahlerbund kritisiert Fehler beim Bau von Kassel-Calden

Vergabeverstöße bei Bau des Flughafens Kassel-Calden

Hohn und Spott für Flughafen in Kassel

Der defizitäre Flughafen steht seit seiner Eröffnung 2013 wegen mangelnder Auslastung in der Kritik. Mittlerweile nennt er sich Kassel Airport. Vorwürfe des Landesrechnungshofs, es habe bei der Vergabe der Arbeiten Unregelmäßigkeiten und schwere Verstöße gegeben, wies Schäfer zumindest teilweise zurück.

Von der Landesregierung in Auftrag gegebene Gutachten hätten ergeben, dass lediglich 1,9 Millionen Euro Zuwendungen zurückgefordert werden könnten. Der Rechnungshof hatte zuvor 17 Auftragsvergaben mit einem Volumen von rund 130 Millionen Euro moniert. (dpa)

"Wir sind im Zeitplan" - Zitate zum BER-Debakel

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare