„Bild“ mit Interna versorgt?

Kripobeamter soll Dienstgeheimnisse an Presse gegeben haben

Frankfurt - Ein Frankfurter Kripobeamter steht im Verdacht, Dienstgeheimnisse an die Presse weitergegeben zu haben.

Gegen den Mann werde ermittelt, berichtete heute die Staatsanwaltschaft und bestätigte damit Informationen der "Frankfurter Neuen Presse". Der in der Abteilung für Organisierte Kriminalität tätige Polizist habe in mehreren Fällen die "Bild"-Zeitung mit Interna versorgt, berichtete die FNP weiter. Der Hauptkommissar sei inzwischen des Dienstes enthoben worden. Die Staatsanwaltschaft teilte dazu lediglich mit, dass der Mann verdächtigt werde, Informationen an einen "Journalisten einer deutschen Tageszeitung" gegeben zu haben. Bei der Durchsuchung von Wohnung und Arbeitsplatz sei am 20. April Beweismaterial sichergestellt worden. Dieses werde derzeit ausgewertet. (dpa)

SOS vom Smartphone: Das Mobiltelefon als Nothelfer

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion