400 Fahrzeuge überprüft

Leiche in Graben entsorgt: Noch keine Spur des Unfallfahrers

+
In diesem Straßengraben wurde die Frauenleiche  gefunden.

Offenbach - Seit dem tödlichen Verkehrsunfall und der anschließenden Flucht des Fahrers in Calden hat die Polizei in Nordhessen mehr als 400 Fahrzeuge nach Schäden untersucht.

Auf Hinweise von Zeugen hin wurden seit Februar Autos und Fuhrparks landwirtschaftlicher Betriebe überprüft, wie die Polizei mitteilte. Konkrete Anhaltspunkte zum Unfallverursacher, der eine Frau tödlich verletzt hatte, gebe es aber weiterhin nicht. Die Frau aus Calden war am 14. Februar von einem Fahrzeug tödlich verletzt und an einem Feldweg abgelegt worden.

Lesen Sie dazu auch:

Polizei fahndet nach Todesfahrer von Calden

Bis heute fehlen der Polizei wesentliche Indizien zum Unfallverlauf. Die Ermittler vermuten die Unfallstelle in der Umgebung der Fundstelle zwischen den Ortsteilen Meimbressen und Westuffeln. Für Hinweise, die zur Ergreifung des Fahrers führen, hat die Staatsanwaltschaft Kassel eine Belohnung in Höhe von 3000 Euro ausgesetzt, Hinweise nimmt die Polizei unter der Nummer 0561/9100 entgegen. (dpa)

Das droht Verkehrssündern bei einer Unfallflucht

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion