Im Internet verabredet

Mann nach Verabredung zum Töten festgenommen

Gießen - Die Polizei hat in Gießen einen Mann festgenommen, der einer Frau angeboten haben soll, sie umzubringen. Dazu sollen sich die beiden nach Erkenntnissen der Ermittler im Internet verabredet haben.

Der Verdächtige aus dem Kreis Limburg-Weilburg sitzt in Untersuchungshaft, wie Staatsanwaltschaft und Polizei heute mitteilten. Dem 57-Jährigen wird Vorbereitung eines Verbrechens vorgeworfen. Die Festnahme erfolgte bereits Freitag vor einer Woche. Der Mann hatte sich den Angaben zufolge in Gießen mit der 23-Jährigen aus Leipzig verabredet. Im Auto des Verdächtigen entdeckten Beamte Kabelbinder. "Damit sollte die Frau offenbar gefesselt werden", sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Thomas Hauburger. Die Frau lernte den 57-Jährigen in einem einschlägigen Chatroom kennen. Im Laufe der Bekanntschaft sei das Angebot erfolgt, die 23-Jährige zu töten. Sie habe eingewilligt. Die Frau werde inzwischen psychiatrisch behandelt.

Bilder: Zehn kuriose Kriminalfälle 2015 in Hessen

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion