Mann schwer verletzt

Betrunkener schwimmt in Schiffsschraube

Wiesbaden - Ein Mann gerät gestern Abend in eine Schiffsschraube und verletzt sich schwer. Ein Test beweist: Er war alles andere als nüchtern.

Ein betrunkener Mann hat sich beim Schwimmen schwere Schnittwunden zugezogen. Er war gestern im Rhein nahe der Rettbergsaue bei Wiesbaden im Wasser und hatte sich, um sich auszuruhen, an dem Boot festgehalten, wie die Polizei heute mitteilte. Dabei rutschte er ungewollt in Richtung Heck und in die sich drehende Schiffsschraube. Diese schnitt ihm tief in Gesäß und Fuß. Der Mann kam ins Krankenhaus. Er hatte 2,02 Promille Alkohol im Blut. Das Sportboot war später nicht mehr auffindbar. dpa

Mit Windeln ins Wasser - So wird Babyschwimmen zum Spaß

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare