Eine vom Aussterben bedrohten Art

Prächtige Addax-Antilopen neu im Frankfurter Zoo

+

Frankfurt - Auf der ehemaligen Anlage der Rappen-Antilopen im Frankfurter Zoo herrscht wieder Leben: Nach dem krankheitsbedingten Verlust der letzten Rappen-Antilope hat sich der Tierpark dazu entschieden, einer vom Aussterben bedrohten Art Platz auf der größten Außenanlage auf seinem Gelände zu bieten – den Addax, auch Mendes-Antilopen genannt.

Zunächst werden drei weibliche Tiere die Anlage besetzen – Tinne, Tommie und Jeanne. Nach einigen Tagen im Stall zum Eingewöhnen sind sie nun im Freien. Addax-Antilopen (Addax nasomaculatus) gehören zu den Pferdeböcken und sind mit den Rappen-Antilopen nah verwandt. Ihr ursprüngliches Verbreitungsgebiet war das nördliche Afrika, über die Sahara bis zum Sudan. Heute ist die Art extrem gefährdet. Aktuelle Zahlen der Weltnaturschutzunion IUCN gehen von weniger als 100 Tieren aus, die in einem kleinen Gebiet in Niger überlebt haben. Wilderei und der Verlust von Lebensraum durch die Ausbeutung von Ölvorkommen sind die Gründe für den Niedergang der Population. „Mit ihrem hellen Fell und den mächtigen gedrehten Hörnern sind die Addax ein wahrer Hingucker. „Es ist geplant, demnächst einen Bock zu den Weibchen zu gesellen, damit auch wir zum Erhalt dieser wunderbaren Tierart beitragen können“, sagt Zoodirektor Manfred Niekisch. (OP)

Bilder: Tierbabys in Frankfurt und Kronberg

Quelle: op-online.de

Kommentare