Ex-Feuerwehrmann gesteht Serie von Bränden

Feuerteufel zu Bewährungsstrafe verurteilt

+
Ein Wagen der Feuerwehr steht vor dem verbrannten Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in Einhausen.

Bensheim/Einhausen - Wegen schwerer Brandstiftung ist ein ehemaliger Feuerwehrmann vom Amtsgericht Bensheim zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Der 19-Jährige kommt damit auf freien Fuß, zuletzt hatte er in Untersuchungshaft gesessen. Der Mann hatte gestanden, als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr in seinem Heimatort Einhausen in Südhessen im vergangenen Jahr 14 Brände gelegt und dadurch auch Menschen in Gefahr gebracht zu haben. Verletzt wurde niemand. Der Angeklagte wurde am Donnerstag nach dem Jugendstrafrecht verurteilt. Das Gericht folgte dem Plädoyer der Verteidigung. Die Anklage hatte eine Haft von zwei Jahren und zehn Monaten gefordert.

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion