Senior mit Pfefferspray attackiert

Raub auf 71-Jährigen: Polizei fahndet nach diesem Mann

+
Die Polizei fahndet mit einem Phantombild nach diesem Mann.

Frankfurt - Ein 71 Jahre alter Mann wird in seinem Hausflur von einem Räuber mit Pfefferspray attackiert. Nun sucht die Polizei mit einem Phantombild nach dem Täter.

Nachdem ein 71-jähriger Mann im Flur seines Wohnhauses in der Wildunger Straße in Frankfurt am 10. Juni diesen Jahres gegen 18 Uhr überfallen wurde, fahndet die Polizei nun öffentlich nach dem Täter. Wie die Polizei heute berichtete, wartete der 71-Jährige gerade auf den Fahrstuhl, als plötzlich ein Mann auf ihn zurannte und ihn mit Pfefferspray besprühte. Anschließend entwendete er dem Opfer eine Stofftasche und floh mit der Beute in Richtung Landgrafstraße. Während er einen Tresorschlüssel und die Umhängetasche behielt, entledigte sich der Räuber auf der Flucht einem Tablet, einem Smartphone und einer Brille. In der Landgrafstraße stieg er auf der Beifahrerseite in ein silberfarbenes Fluchtfahrzeug ein.

Der Räuber soll etwa 25 bis 30 Jahre alt und zwischen 1,90 bis zwei Meter groß sein. Der Mann soll einen schwarzen, kurzen Vollbart getragen haben sowie von kräftiger Statur gewesen sein. Er sei mit einem schwarzen Kapuzenpullover und einer grauen Trainingshose bekleidet gewesen, hieß es von der Polizei. Hinweise nehmen die Beamten unter 069/755-53111 entgegen. (dani)

Die wichtigsten Notruf-Nummern

Quelle: op-online.de

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion