Verdacht auf Steuerhinterziehung

Razzia bei südhessischer Sicherheitsfirma

Darmstadt/Bad König - Wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung sind gestern fast 30 Geschäfte und Wohnungen einer Sicherheitsfirma aus dem Odenwald durchsucht worden.

Laut Staatsanwaltschaft Darmstadt waren rund 125 Polizisten, Steuerfahnder und Zollbeamte unter anderem in Bad König, Michelstadt und Höchst im Einsatz. Ziele seien auch zwei Haupteinsatzorte des Unternehmens gewesen – die hessische Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Gießen und ihre Außenstelle in der ehemaligen Kaserne in Babenhausen.

Festnahmen habe es keine gegeben. Es seien aber zahlreiche Unterlagen sichergestellt worden. Dem Unternehmen werde auch vorgeworfen, Mitarbeiter nicht zur Sozialversicherung angemeldet zu haben. (dpa)

Steuer-Affäre Hoeneß - eine Chronologie

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare