37-Jähriger übersieht Bahn bei Wendemanöver

Rödermarker nach Unfall mit Straßenbahn schwer verletzt

Frankfurt - Beim Zusammenstoß einer Straßenbahn mit einem Auto sind in Frankfurt drei Menschen verletzt worden, einer von ihnen schwer.

Ein 37 Jahre alter Autofahrer aus Rödermark hatte bei einem Wendemanöver die Bahn übersehen, wie die Polizei hmitteilte. Der Wagen des Mannes rammte einen der Waggons und stieß anschließend gegen einen am Straßenrand abgestellten Lastwagen. Dabei zog sich der 37-Jährige schwere Verletzungen zu. Ein vier Jahre altes Kind in der Straßenbahn sowie ein Mann, der auf der Ladefläche des Lastwagens stand, wurden leicht verletzt. Der 44 Jahre alte Fahrer der Straßenbahn blieb bei dem Unfall am Samstag unverletzt. Es entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro.

Archivbilder

Bus, Bahn und Tram -Metropolen im Test

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild:dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion