Zwei Personen müssen schwer verletzt in Klinik

Sieben Fahrzeuge an Auffahrunfall auf A66 beteiligt

Langenselbold - Sieben beteiligte Fahrzeuge, die Verletzte und 67.500 Euro Sachschaden - das ist die Bilanz eines Auffahrunfalls auf der A66.

Zu erheblichen Behinderungen kam es heute Morgen nach einem Unfall auf der A66 zwischen Gründau-Rothenbergen und Langenselbold. Insgesamt waren laut Angaben der Polizei sieben Fahrzeuge beteiligt. Um kurz vor acht Uhr fuhr im dichten Verkehr in Richtung Frankfurt der 30 Jahre alte Fahrer eines Transporters auf vier bereits stehende Fahrzeuge auf, weil er diese wohl zu spät erkannt hatte. Ein nachfolgendes Lastwagengespann konnte auf der rechten Spur zwar noch rechtzeitig bremsen, wurde dann aber von einem weiteren Fahrzeug getroffen, dessen Fahrer die Situation offensichtlich falsch einschätzte und beim Ausweichen gegen den Laster prallte. Während der mutmaßliche Unfallverursacher leicht verletzt wurde, kamen eine 63 Jahre alte Beifahrerin aus Fulda und eine 39 Jahre alte Frau aus Gelnhausen mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser. Für die umfangreichen Aufräum- und Bergungsarbeiten musste die Autobahn bis kurz nach 10 Uhr voll gesperrt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 67.500 Euro. (dani)

Massenkarambolage auf A5: Lkw-Trümmerhaufen

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion