Chat-Teilnehmer bringen Behörden auf Spur des Mannes

Staatsschutz ermittelt wegen Todesdrohungen in Facebook

Wetzlar/Dillenburg - Weil er in einem sozialen Netzwerk angekündigt haben soll, Menschen töten zu wollen, hat der Staatsschutz Ermittlungen gegen einen Mann aus dem Lahn-Dill-Kreis aufgenommen.

Der 46-Jährige soll in Facebook-Chats unter anderem damit gedroht haben, mit einer Armbrust eine Frau zu erschießen. Bei seiner Festnahme gestern in Baden-Württemberg stand der Lastwagenfahrer unter Drogen, wie die Staatsanwaltschaft Wetzlar und die Polizei in Dillenburg heute gemeinsam mitteilten. Chat-Teilnehmer hatten die Behörden auf die Spur des Mannes gebracht. Der 46-Jährige räumte in seiner Vernehmung ein, die Kommentare verfasst zu haben, fühlte sich nach Behördenangaben aber missverstanden. Ihn erwartet nun ein Verfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens. (dpa)

20 Tipps: Sicher surfen und telefonieren

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion