Hessischer Tierschutzpreis

Tierheim für vorbildliche Aufnahme von Welpen ausgezeichnet

+

Wiesbaden - Für die vorbildliche Aufnahme von 17 Hundewelpen ist das Tierheim Beuern im Schwalm-Eder-Kreis mit dem Hessischen Tierschutzpreis ausgezeichnet worden.

Die Tiere seien bei einer Polizeikontrolle gefunden worden und stammten vermutlich aus illegaler Zucht, sagte Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) heute in Wiesbaden. Das Tierheim-Team habe sich trotz der strengen Quarantäne-Vorgaben so gut um die kleinen Hunde gekümmert, dass inzwischen alle erfolgreich in eine neue Familie vermittelt werden konnten. Der Landestierschutzpreis ist mit 3000 Euro verbunden und soll ehrenamtliche Arbeit würdigen. Nach den Worten von Hinz musste die Jury aus 20 Vorschlägen wählen. Die Auszeichnung wurde zum 20. Mal verliehen.

Den 17 Welpen aus Rumänien hätte womöglich die Einschläferung gedroht, da ihr Gesundheitszustand und der Impfstatus ungewiss waren, berichtete der Vorsitzende des Betreibervereins "Ein Heim für Tiere", Ralf Pomplun. Während der Quarantäne hätten die Hunde wichtige Entwicklungsphasen durchlebt. Zur Unterstützung habe das Tierheim daher eine Hundetrainerin engagiert. Inzwischen würden bereits die nächsten Welpen aus illegaler Zucht in Beuern betreut. (dpa)

Das sind die hässlichsten Hunde der Welt

Quelle: op-online.de

Kommentare