Organisation sammelt Spenden

TierTafel kämpft ums Überleben

Frankfurt - Die Frankfurter TierTafel e. V. , ein Verein, der bedürftige Menschen mit Futter für ihre Tiere versorgt und Tierarztbehandlungen übernimmt, kämpft ums Überleben und bittet um Spenden.

Die Organisation, die es seit zehn Jahren gibt, hilft Monat für Monat über 700 Tieren mit Futter und Tierarztbesuchen. Ihren bedürftigen Frauchen und Herrchen, so die 1. Vorsitzende Conny Badermann, sei fast nichts geblieben als ihr altes geliebtes Haustier. Mit ihrer Minirente schafften sie es ohne die Hilfe der TierTafel nicht, ihrem Gefährten Spezialfutter zu kaufen oder den Tierarzt zu bezahlen. Gleichzeitig sei der Verein nicht mehr in der Lage, die Kosten für das Futter von 10.000 Euro und die Tierarztrechnungen von 5000 Euro im Monat zu tragen. Angesichts der Geldnot werde man wahrscheinlich die Futtermengen reduzieren und weitere Tierarztbesuche sowie Notfälle ablehnen müssen. Am Dienstag, 16. August, sammeln die Aktiven des Vereins zusammen mit dem Frankfurter Travestiekünstler und Tanzlehrer Bäppi la Belle abends auf dem Apfelweinfestival auf der Hauptwache. mic

Diese Tierarten sind nach Deutschland eingewandert

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare