Wegen fahrlässiger Tötung

Tödlicher A6-Unfall: Haftbefehl gegen Lkw-Fahrer

+
Ein Bild vom Unfallort auf der A6 bei Mannheim.

Mannheim - Nach der schweren Massenkarambolage am Montagabend auf der A6 bei Mannheim mit Toten und Verletzten ist gegen einen Lkw-Fahrer Haftbefehl erlassen worden.

Dem 54-jährigen Lkw-Fahrer wird fahrlässige Tötung und fahrlässige Körperverletzung zur Last gelegt, wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Mannheim heute sagte. Er sei in Untersuchungshaft gekommen, es bestehe Fluchtgefahr. Bei dem Unfall am Montag im Dreiländereck zwischen Hessen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz waren der Polizei zufolge zwei Menschen getötet, sieben schwer und drei leicht verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen war der Lkw-Fahrer in Höhe der Anschlussstelle Mannheim-Sandhofen mit einem Sattelzug auf ein Stauende aufgefahren. Nach der Karambolage am Montagnachmittag ereignete sich am Dienstagmorgen an der gleichen Stelle ein weiterer tödlicher Unfall. Ein Lkw-Fahrer kam ums Leben, es gab Verletzte. (dpa)

Archivbilder

Gefahrgut-Lastwagen kommt von Autobahn ab

Quelle: op-online.de

Kommentare