18-Jähriger fällt von Dachterrasse

Tödlicher Sturz: Polizei geht von Unglück aus

Kassel - Nach dem tödlichen Sturz eines 18-Jährigen von einer Dachterrasse in Kassel geht die Polizei von einem Unglücksfall aus.

"Uns liegen keine Hinweise auf Fremdverschulden oder einen Selbsttötungsversuch vor", sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Ursprünglich war das Alter des Jugendlichen mit 19 Jahren angegeben worden. Der 18-Jährige hatte in der Nacht zu Donnerstag vor dem tödlichen Sturz auf der Terrasse eines Mehrfamilienhauses mit anderen Jugendlichen gefeiert. Am Freitagvormittag wurden dem Sprecher zufolge die Partygäste befragt. Der Jugendliche war nach Informationen der "Hessischen/Niedersächsischen Allgemeinen" aus mehr als zwölf Metern Höhe auf den Asphalt gestürzt und zwischen zwei geparkten Autos aufgekommen.

Auf der Party sei nur in Maßen Alkohol konsumiert worden, es habe auch keinen Streit gegeben, schreibt die Zeitung. Das konnte die Polizei am Freitag nicht bestätigen. Der 18-Jährige starb noch an der Unglücksstelle.

Die wichtigsten Notruf-Nummern

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare