Von einem schleudernden Wagen erfasst

Polizei entdeckt nach Unfall tote Fußgängerin unter Auto

Allendorf/Korbach - Eine Fußgängerin ist in Allendorf (Kreis Waldeck-Frankenberg) bei einem Autounfall von einem schleudernden Wagen erfasst und tödlich verletzt worden.

Erst während der Unfallaufnahme entdeckten Polizisten heute die Tote unter dem Auto. Die 64-Jährige habe offenbar an einer Haltestelle auf den Bus gewartet, berichteten die Beamten. Nach ersten Erkenntnissen war ein 77-jähriger Autofahrer auf die Bundesstraße 253 eingebogen und hatte dabei das Auto eines 54-Jährigen übersehen. Beim folgenden Zusammenprall wurde der andere Pkw in die Bushaltestelle auf der gegenüberliegenden Straßenseite geschleudert. Die beiden zunächst unverletzten Fahrer erlitten einen Schock, als sie von der Toten erfuhren. Sie mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Ein Unfallgutachter wurde eingeschaltet.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion