Drei schlimme Unfälle in Hessen

Betrunkener Autofahrer erfasst Mutter und Tochter

Kelkheim/Fulda/Kassel - Gleich dreimal ereignen sich gestern schlimme Unfälle in Hessen. Insgesamt zählt die Polizei drei schwer und eine lebensgefährliche verletzte Person.

Ein stark alkoholisierter Mann hat in Kelkheim (Taunus) mit seinem Wagen eine Mutter und ihre sieben Jahre alte Tochter erfasst und schwer verletzt. Die Frau wartete gestern mit zwei Kindern vor einem Zebrastreifen, als das Auto des 56-Jährigen sie und eine der beiden Töchter auf dem Gehweg traf. Die Schwester blieb unverletzt. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,4 Promille. Die Fahrt des Betrunkenen endete letztlich an einer Grundstückmauer.

Zu einem weiteren Unfall kam es im Landkreis Fulda: Dort hat sich ein 37-jähriger Autofahrer bei einem Unfall schwer verletzt. In einer Kurve kam er gestern Abend aus zunächst ungeklärter Ursache mit dem Wagen von der Straße ab, wie die Polizei mitteilte. Am Straßenrand prallte das Auto gegen ein überirdisches Wasserrohr. Das Fahrzeug überschlug sich mehrfach und landete schließlich auf einem angrenzenden Feld. Schwer verletzt kam der Mann in ein Krankenhaus.

Des Weiteren ereignete sich gestern in Kassel ein schlimmer Unfall: Ein 78 Jahre alter Fußgänger ist dabei lebensgefährlich verletzt worden. Ein 18-jähriger Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, als der Mann eine Straße überquerte, wie die Polizei heute Morgen mitteilte. Der Wagen erfasste den Rentner. Der Mann stürzte und erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Der Autofahrer blieb unverletzt.

Die irrsten Autofahrer der Welt

Eine 77-jährige Fußgängerin ist bei einem Unfall in Immenhausen (Landkreis Kassel) lebensgefährlich verletzt worden. Die Frau wurde am gestern Nachmittag von einem Auto erfasst und darunter eingeklemmt, wie die Polizei mitteilte. Nur mit Hilfe eines Wagenhebers konnte sie befreit werden. Mit lebensgefährlichen Verletzungen kam die Rentnerin ins Krankenhaus. Die 81 Jahre alte Autofahrerin war beim Abbiegen nach eigenen Angaben von der Sonne geblendet worden und hatte die Fußgängerin übersehen.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion