Fahrzeug und Fußgänger in Bäckerei geschleudert

Verfolgungsjagd mit über 100km/h durch die Stadt

+
Symbolbild

Groß-Gerau - Bei einer Verfolgungsfahrt mit der Polizei hat ein Autofahrer einen parkenden Pkw so heftig gerammt, dass er mitsamt einem Fußgänger durch die Glasscheibe einer Bäckerei geschleudert wurde.

Der 44-jährige Fußgänger hatte Glück im Unglück und erlitt leichte Schnittverletzungen, wie die Polizei mitteilte. Den Angaben zufolge war der Autofahrer in der Nacht zum Samstag auf der Flucht vor einem Streifenwagen, als er in der Innenstadt von Groß-Gerau die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Er soll dabei über 100 Stundenkilometer schnell gefahren sein. Der 34-Jährige hatte versucht, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen. Einen Führerschein hatte er nicht. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 50.000 Euro.

Kuriose Unfälle in der Region

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion