Neuer Service für das Frankfurter Stadtgebiet

Verkehrsdaten in Echtzeit

Frankfurt - Das Straßenverkehrsamt der Stadt Frankfurt bietet ab sofort Verkehrsinformationen in Echtzeit an, die auf den im Stadtgebiet installierten Mainziel-Infotafeln und auch auf Smartphone, Tablet oder PC angezeigt werden können.

Die Verkehrsteilnehmer erhalten auf diesem Wege rund um die Uhr aktuelle Informationen über Staus und Verzögerungen im Stadtgebiet, können entsprechend reagieren und beispielsweise Staus umfahren oder auf andere Verkehrsmittel umsteigen. Die integrierte Gesamtverkehrsleitzentrale (IGLZ) in Frankfurt verwendet dazu die Daten des Navigations-Anbieters TomTom, dessen FloatingCarData den tatsächlichen Verkehrszustand wesentlich genauer angeben als die gängigen Modellierungsverfahren.

„Die Fahrten werden für den Verkehrsteilnehmer im Vorfeld wesentlich besser planbar. Echtzeitdaten werden in Zukunft eine zunehmende Rolle spielen“, erklärt Gert Stahnke, Amtsleiter des Straßenverkehrsamtes. „Wir setzen dann auch auf lokaler Ebene an die bereits vorhandenen Informationen über Reisezeitverzögerungen durch die Hessische Straßen- und Verkehrsverwaltung nahtlos an.“

Die aktuelle Lage auf den Frankfurter Hauptverkehrsstraßen wird auf der Internetseite mittels einer Karte übersichtlich dargestellt. Freie Strecken sind dort grün eingefärbt, Strecken mit dichtem Verkehr leuchten gelb, bei Staugefahr orange. Sobald es Stau gibt, erscheinen betroffene Abschnitte in roter Farbe.

Das Info-Angebot zu Baustellen und Parkhäusern wurde ebenfalls erweitert. So erhält der Nutzer eine detailliertere Lagedarstellung. Die Auswirkungen der Baustelle sind damit wesentlich transparenter. Freie Stellplätze in den Parkhäusern werden jetzt auf einen Blick übersichtlich in der Karte angezeigt. Die Möglichkeit, diese Informationen mit anderen Verkehrsteilnehmern zu teilen, wurde um die Weitergabe per Twitter-Nachricht erweitert. (cm/pia)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare