19-Jähriger mit gestohlenem Auto unterwegs

Elf Verletzte nach Verfolgungsjagd

Frankfurt - Mit einem gestohlenen Auto flüchtet ein 19-Jähriger vor der Polizei. Er baut einen Unfall. Die Bilanz: Elf Verletzte und 40.000 Euro Schaden.

Bei einem Unfall mit einem gestohlenen Auto sind in der Espernstraße in Frankfurt-Griesheim gestern Nachmittag gegen 17 Uhr elf Personen leicht verletzt worden. Wie die Polizei heute mitteilte, war der 19-jährige Fahrer des gestohlenen Cabrios zuvor in der Mainzer Landstraße vor einer sich anbahnenden Polizeikontrolle geflüchtet. Über diverse Straßen versuchte er, mit zum Teil hoher Geschwindigkeit und waghalsigen Fahrmanövern zu entkommen. In der Espenstraße endete die Fahrt zunächst im Heck eines anderen Wagens, da dieser verkehrsbedingt halten musste.

Durch die Wucht des Aufpralls gerieten beide Wagen außer Kontrolle. Es kam zu einer Massenkarambolage, an der insgesamt sieben Fahrzeuge beteiligt waren. Auch ein Polizeiwagen prallte in ein Auto. Unter den elf Leichtverletzten befanden sich eine Mutter mit ihren zwei kleinen Kindern sowie zwei Polizeibeamte. Der Gesamtschaden liegt nach ersten Schätzungen bei etwa 40.000 Euro. Die vier Cabrio-Insassen, zwei Männer und zwei Frauen jeweils im Alter von 19 Jahren, nahm die Polizei fest. Alle vier waren schon vorher polizeilich in Erscheinung getreten.

dani

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion