Polizei nimmt Patient fest

Mit Feuerzeug-Pistole durch die Klinik

Wiesbaden - Eine vermeintliche Pistole löst in einer Wiesbadener Klinik einen Polizeieinsatz aus. Die Beamten überwältigen einen Patienten, weil er mit der Waffe im Hosenbund herumläuft.

Ein 21 Jahre alter Patient hat in einer Klinik in Wiesbaden mit einer Feuerzeugpistole einen Polizeieinsatz ausgelöst. Wie die Ermittler berichteten, war einer Krankenschwester heute im Hosenbund des Mannes eine Pistole aufgefallen. Sie verständigte die Polizei, die mit mehreren Fahrzeugen zu der Klinik fuhr. Dort näherten sich die Beamten dem 21-Jährigen vorsichtig und nahmen ihn fest. Die vermeintliche Waffe stellte sich aber kurz darauf als Feuerzeug in Pistolenoptik heraus. Der Mann kam in psychiatrische Behandlung. dpa

Bilder: Zehn kuriose Kriminalfälle 2015 in Hessen

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare