Wohnhaus evakuiert

Gastherme defekt: Zwölf Verletzte

Wiesbaden - Wegen einer defekten Gastherme muss gestern Abend ein Mehrfamilienhaus in Wiesbaden geräumt werden.

Wie die Polizei heute mitteilte, hatten Bewohner die Rettungskräfte alarmiert, da eine Frau bewusstlos in ihrer Wohnung lag. Nach Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen die mitgeführten Kohlenmonoxid-Warner Alarm. Die zehn Wohnungen des Hauses wurden sofort evakuiert. Bei zwölf Bewohnern seien auffällige Blutwerte gemessen worden, sie seien in einer Druckkammer behandelt worden, sagte ein Sprecher der Polizei in Wiesbaden. Das Haus musste mehrere Stunden gelüftet werden. "Je nach Höhe der Konzentration kann Kohlenmonoxid sehr gefährlich für den Menschen sein", sagte ein Sprecher der Feuerwehr. "In diesem Fall war es zum Glück nicht allzu schlimm." dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion