Beamten entdecken Versteck in Lautsprecher

Zoll stellt Kokain im Wert von 95.000 Euro sicher

Frankfurt - Zollbeamte haben am Frankfurter Flughafen Kokain mit einem geschätzten Schwarzmarktwert von 95.000 Euro entdeckt.

Etwa zweieinhalb Kilo der Droge waren in einem Lautsprecher in einer Postsendung versteckt, wie das Hauptzollamt Frankfurt heute mitteilte. Die Kontrolleure bemerkten demnach, dass der Lautsprecher auffällig schwer war und untersuchten die verdächtige Fracht. Der Lautsprecher kam laut Zollamt aus Kolumbien und sollte an einen privaten Empfänger im innereuropäischen Ausland gehen. Es wurde Mitte Juli am Flughafen abgefangen.

Das Hauptzollamt stellte nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr rund 8336 Kilogramm Rauschgift am Frankfurter Airport sicher. Die Beamten nahmen 136 Drogenkuriere vorläufig fest. In zwölf Fällen hatten die Kontrollierten das Rauschgift in ihrem Körper transportiert. (dpa)

Flughafen Frankfurt: Die kuriosen Funde des Zolls

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion