"Damit könnte man eine Stadt von der Größe Offenbachs versorgen."

Zoll findet neun Millionen geschmuggelte Zigaretten

+
Symbolbild

Frankfurt/Marburg - Da raucht's gewaltig: Der Zoll in Frankfurt hat neun Millionen geschmuggelte Zigaretten im Wert von rund 2,5 Millionen Euro sichergestellt - in einem Seefrachtcontainer.

Die Fahnder waren durch einen Hinweis des britischen Zolls auf den aus Dubai kommenden Container aufmerksam geworden, wie das Zollfahndungsamt in Frankfurt und die Staatsanwaltschaft Marburg am Freitag mitteilten. Bestimmt war die Schmuggelware für einen unbekannten Empfänger im Raum Marburg. Der Container mit den unversteuerten Zigaretten sei bei einer Kölner Spedition abgestellt und auch nach elf Tagen nicht weitertransportiert worden. Daraufhin "griffen die Beamten der Zollfahndung zu", hieß es in der Mitteilung.

Bei der sichergestellten Ware handele es sich um eine Menge, mit der alle Raucher einer Stadt von der Größe Offenbachs rund zwei Wochen lang mit Zigaretten versorgt werden könnten, erklärte Hans-Jürgen Schmidt vom Zollfahndungsamt. Ermittelt werde jetzt wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung gegen den 63 Jahre alten Speditionsinhaber, einen 46-Jährigen aus Weil am Rhein und einen Unbekannten in der Türkei. dpa

Flughafen Frankfurt: Die kuriosen Funde des Zolls

Quelle: op-online.de

Kommentare