Gleich zweimal muss die Polizei heute zugreifen

Rollstuhlfahrerin am Hauptbahnhof bestohlen

Frankfurt - Gleich zweimal muss die Polizei heute am Frankfurter Hauptbahnhof blitzschnell reagieren. Besonders dreist: Ein 34-Jähriger klaut einer schwerbehinderten Frau Geld.

Die Polizei hat heute kurz hintereinander zwei Taschendiebe im Frankfurter Hauptbahnhof festgenommen. Ein 34-Jähriger habe einer schwerbehinderten Frau im Rollstuhl 450 Euro aus der Jackentasche gezogen, berichtete die Bundespolizei. Der Beschuldigte wurde kurz darauf festgenommen. Knapp 20 Minuten zuvor hatte sich ein 17-Jähriger zwei Taschen eines Reisenden geschnappt und war damit geflüchtet. Der Mann schrie ihm hinterher, so dass Sicherheitskräfte der Bahn aufmerksam wurden. Sie stoppten den Jugendlichen. dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion