Dachstuhlbrand: Zwei Leichtverletzte

96-Jährige mit Sauerstoffmaske gerettet

Bad Zwesten - Die Feuerwehr rettete eine 96-Jährige aus einem brennenden Haus. Sie und eine weitere Bewohnerin müssen ins Krankenhaus.

Eine 96 Jahre alte Rollstuhlfahrerin ist mit Sauerstoffmaske über das Treppenhaus aus einem brennenden Mehrfamilienhaus in Nordhessen gerettet worden. Die Frau und eine weitere Bewohnerin mussten mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus, wie die Polizei heute mitteilte. Am frühen Morgen hatte der komplette Dachstuhl gebrannt. Insgesamt waren acht Menschen in dem Gebäude, die anderen sechs blieben unverletzt. Den Schaden schätzte die Polizei auf rund 280.000 Euro. Wie es zu dem Feuer kommen konnte, war zunächst unklar, da die Ermittler das Haus nicht betreten konnten. dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion