Zöliakie

Glutenfreie Lebensmittel: Symbol der durchgestrichen Ähre

+
Menschen mit Zöliakie müssen auf Gluten verzichten - das Symbol der durchgestrichenen Ähre gibt Orientierung beim Einkaufen.

Wer eine Zöliakie hat, kann nicht einfach zum Bäcker gehen und Brötchen kaufen. Betroffene müssen sich ihr Leben lang glutenfrei ernähren. Inzwischen gibt es aber immer mehr geeignete Produkte.

Bei einer Zöliakie müssen Betroffene das Klebereiweiß Gluten strikt meiden - das ist etwa beim Einkaufen nicht immer ganz einfach. Hilfestellung bietet das Symbol der durchgestrichenen Ähre.

Dieses Zeichen steht für glutenfreie Lebensmittel. Darauf weist die Deutsche Zöliakie Gesellschaft hin, die das Symbol in Deutschland vergibt.

Gluten ist nicht nur in Getreidesorten wie Weizen, Dinkel, Roggen oder Gerste enthalten, sondern kann auch in Fertiggerichten oder Süßigkeiten versteckt sein. Bei einer Zöliakie führt der Verzehr von Gluten zu Entzündungen im Dünndarm. Langfristig bilden sich die Dünndarmzotten zurück, und es kann zu Mangelerscheinungen kommen. 

An einer Zöliakie leidet weniger als ein Prozent der Menschen. Wenn Lebensmittel Bauchschmerzen machen, ist das für Betroffene ein Problem. Doch was ist eine Nahrungsmittelunverträglichkeit überhaupt? Ein Ernährungsexperte erkärt was dahintersteckt.

Darm: Von Zotten und Bakterien

dpa/tmn

Kommentare