Polizei ermittelt nach erneuter Tierquälerei

Hahn geköpft, 30 Hühner verschwunden

+

Babenhausen - Das spurlose Verschwinden von 30 Hühnern und ein toter Hahn gibt der Polizei in Dieburg derzeit Rätsel auf. Die Beamten hoffen auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Der Besitzer der Hühner meldete sich gestern Abend bei der Polizei, nachdem er die grausame Entdeckung auf seinem Gartengrundstück in der Nähe des jüdischen Friedhofs in Sickenhofen machte. Die Hühner waren dort in einem Hühnerstall mit Freigelände untergebracht. Der Hahn wurde laut Polizei mit abgerissenem Kopf auf dem Gelände gefunden. Von den 30 Hühnern fehlt bislang jede Spur. Die Tatzeit lag zwischen 11 Uhr und 19 Uhr. Die Ermittler können einen Diebstahl nicht ausschließen und suchen nun Zeugen, die Hinweise geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06071/9656-0 bei der Polizei in Dieburg zu melden.

Erst vor etwa einem halben Monat kam es zu einem ähnlichen Fall in der Region: Die Polizei fandet in Seligenstadt nach unbekannten und brutalen Vandalen. Diese hatten sich auf einem Hühnerhof zu schaffen gemacht und 40 Tiere getötet. „Wir prüfen, ob es einen Tatzusammenhang gibt“, sagte eine Sprecherin der Darmstädter Polizei.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

dr

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion