Männertruppe schwingt in Alter Schule den Kochlöffel

Wenn Kratzete auf den Tisch kommt

+
Italienisch, mexikanisch oder Schweinenacken in dunklem Bier: Die fröhliche Runde liebt es abwechslungsreich. Derzeit steht saisonbedingt Spargel auf dem Speiseplan.

Hergershausen - Seit über einem Jahr trifft sich bei Herigar jeden zweiten Mittwoch im Monat eine Männergruppe, um gemeinsam zu kochen und zu speisen. Von Petra Grimm 

Ob sie nun Pell- oder Salzkartoffeln zum Stangenspargel essen wollen war der einzige Diskussionspunkt rund ums Menü beim Kochabend „Men Only“ in der Alten Schule. Die Fraktion, die für die mit Schale gekochten Erdäpfel votierte, setzte sich schließlich gegen einige Widerstände („Pellkartoffeln zum Stangenspargel geht doch echt nicht“) durch. So gab´s zum Hauptgang das königliche Gemüse mit Sauce hollandaise, Wacholderschinken, Pellkartoffeln und – jetzt kommt´s – Kratzete. Was dem hessischen Gourmet eher unbekannt war, ist in Baden-Württemberg als Beilage zum Spargel durchaus Usus, wie der Herigar-Vorsitzende Ingo Rohrwasser erklärte und dann auch zubereitete: „Kratzete ist ein Pfannkuchen mit Ei, Mehl und Milch, der zerpflückt wird.“

Aber bevor der Spargel mit geschreddertem Pfannkuchen auf den Tellern landete, war erst Mal Schälen angesagt. Dabei wurde Sekt und Wein gereicht. „Das Trinken gehört schon auch dazu“, betonte die gut gelaunte Männerkochrunde, die bis auf eine Ausnahme glaubhaft versicherte, auch am heimischen Herd regelmäßig den Kochlöffel zu schwingen. Jens Witzel kocht sogar täglich zuhause für seine Frau und die drei Kinder. Und zwar schon immer, wie der 40-jährige Physiotherapeut sagte. Ein begeisterter Hobbykoch seit seiner Studentenzeit ist Reinhard Franke, der Initiator der geselligen Kochrunde, an der regelmäßig bis zu zehn Männer teilnehmen.

Beim jüngsten Treffen waren sie zu acht. „Von Reinhard können wir am meisten lernen. Er hat die besten Tipps“, sagten die Teilnehmer, die sich bei jedem Treffen ein Thema für den nächsten Kochabend überlegen. So haben sie sich in der Vergangenheit bereits die asiatische, italienische, hessische oder auch mexikanische Küche vorgeknöpft. Beim Themenabend „Ostalgie“ ließen sie sich Mutzbraten schmecken – Schweinenacken in dunklem Bier gekocht.

Braten, dünsten, backen: Fisch ist immer eine leichte Kost

Im Vorfeld wird abgesprochen, wer welchen Gang zubereitet und welche Zutaten einkauft. An diesem Abend ist Reinhard Franke für die Vorspeise, einen Salat mit grünem Spargel, zuständig. Für den Nachtisch richtet Jens Witzel „Trifle“ an. Diese Schlemmerei komme aus der englischen Küche, wie er sagte, und besteht aus einem mit ein paar Tropfen Sherry „gewürzten“ Biscuit mit verschiedenen Beeren und einer Vanillesoße. Für die Recherche der Rezepte dient – wenn nötig – das Internet. Die qualitativ möglichst hochwertigen Zutaten kommen aus der Region.

Gelegentlich falle die zubereitete Essensmenge auch mal zu groß aus, erzählen die Köche. Aber das sei kein Problem: „Dann nehmen wir noch was mit nachhause oder essen es auf. Also weggeworfen wird bei uns nichts.“

Wer Interesse hat und mitkochen will, kann sich mit Ingo Rohrwasser unter der Mailadresse ingo@rohrwasser.net in Verbindung setzen. Beim jüngsten Treffen wurde eine Terminänderung beschlossen. In Zukunft werden sich die Hobbyköche immer jeden dritten Mittwoch im Monat um 18 Uhr zusammenfinden.

Quelle: op-online.de

Kommentare